Apple goes India

Wie Apple heute bekanntgegeben hat, werden im indischen Hyderabad rund 4.000 neue Arbeitsplätze geschaffen. Der hauptsächliche Fokus des Teams in der Millionenstadt soll auf der Weiterentwicklung von Apples eigenem Kartendienst Maps liegen.

Weiterhin ist für Anfang 2017 die Eröffnung eines iOS Design and Development Accelerators geplant. Dieses soll in Bengaluru, dem indischen Silicon Valley, errichtet werden. Hiermit sollen indische Entwickler angesprochen und bei der Entwicklung ihrer Projekte unterstützt werden.

Neben drei geplanten Stores fokussiert Apple in Indien auch den Rollout des LTE-Funkstandards.

Zusätzlich zu diesen Vorstößen plant Apple-Zulieferer Foxconn die Errichtung eines Fertigungsstandortes in Maharashtra.

Bildquellen

  • The Apple CEO, Mr. Tim Cook calling on the Prime Minister, Shri: 9to5Mac

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.