Apple untersucht Bug in iOS 9.3.2 im iPad Pro 9,7″

Wie bereits im letzten Artikel erwähnt, gibt es in der iOS Version 9.3.2 einen schwerwiegenden Bug, der das iPad 9,7″ unbenutzbar macht. Nachdem das iPad aktualisiert wurde, startet es nicht mehr sondern möchte mit iTunes verbunden werden. iTunes erkennt dann den Fehler 56 und möchte das iPad wiederherstellen. Tut man dies so landet man in einer Boot-Schleife.

CityUW1WUAE5sRo

Auf Twitter hat Rene Ritchie von iMore ein Statement veröffentlicht, dass von Apple stammen soll. Apples Kommentar bezüglich des Fehlers 56 lautet, dass es nur eine kleine Anzahl an Leuten betreffe. Betroffene sollen sich an Apple Care wenden.

Ich selbst habe jedoch gestern Abend mein iPad Pro 9,7″ erfolgreich auf iOS 9.3.2 aktualisiert.

Apple veröffentlicht iOS 9.3.2 + Warnung an iPad Pro Nutzer

Apple hat gestern Abend die lange in der Beta-Phase befindliche Version 9.3.2 des iOS veröffentlicht.

17-05-2016 11-17-06

Das knapp 100 MegaByte große Update 13F69 ist besonders für iPhone SE User interessant, da das Update eine Verbesserung in der Bluetooth-Konnektivität mit sich bringt. Gefixt wurden zudem Probleme beim Nachschlagen im Wörterbuch sowie Probleme bei Eingabe von E-Mail-Adressen mit der japanischen Tastatur.

Nutzte man VoiceOver, konnte man durch die Ansage von Satzzeichen einen Stimmwechsel provozieren.

Zu guter Letzt hat das Update noch im Business Bereich ein Problem mit der Installation von firmeninternen Apps behoben.

17-05-2016 11-17-15

Last but not least, ist es seit diesem Update wieder möglich im Stromsparmodus den Nightshiftmodus zu aktivieren.

 

Nun noch eine Warnung an iPad Pro 9,7″ Nutzer:

Es scheint als hat sich ein Fehler in das Update eingeschlichen, welcher den Fehler 56 auf dem iPad Pro 9,7″ hervorruft. Das iPad signalisiert dann, dass man es mit iTunes verbinden soll um den Fehler zu beheben. Dieser Wiederherstellungsversuch scheitert jedoch ebenfalls.

Vorerst sollte das Update auf 9.3.2 auf dem iPad Pro 9,7″ gemieden werden.

01.01.1970: Vorsicht bei alten iOS Versionen

Sicherheitsforscher haben einen Raspberry Pi so modifiziert, dass dieser als AccesPoint mit einem Zeitserver läuft.

Dieser Zeitserver läuft mit einem Datum vor 1970 und nutzt die gleiche Adresse (time.apple.com) wie der Zeitserver von Apple.
So wird dem iOS Device eine andere Uhrzeit mitgeteilt, welches dann die eigene Uhrzeit auf die des Zeitservers umstellt.

Dem iPad war es nach der Zeitumstellung nicht mehr möglich Webseiten aufzurufen, woraufhin die Forscher das iPad neustarteten.
Jedoch war es nicht mehr möglich das iPad zu entsperren. Zusätzlich erhitzte sich das Gerät laut ihren angaben, innerhalb von 15-20 Minuten auf 54 Grad und schaltete sich ab. Ein Neustart blieb ebenfalls erfolglos.

Die Sicherheitsforscher nutzten für ihre Testzwecke ein iPad mit der iOS Version 9.3. In der neuen Version 9.3.1. wurde dieser Bug bereits gefixt.