Patentiert: Unterwasser-Fotos mit dem iPhone

Vor drei Jahren hat Apple ein Patent eingereicht, welches nun zugesprochen wurde. Es zeigt wie unterwasser Bilder aufgenommen und verarbeitet werden.22-08-2016 12-46-22

Genauer gesagt beschreibt das Patent Methoden wie die Farben ausbalanciert werden sollen, der natürliche Blaustich jedoch bestehen bleiben soll.

Ob das nächste iPhone bereits wasserdicht ist, ist eher unwahrscheinlich. Aktuelle iPhones können allerdings für eine kurze Zeit unter Wasser getaucht werden ohne dass sie direkt Kaputt gehen. Allerdings ist dieser Schutz nur von sehr kurzer Dauer, da immer noch Wasser eindringen kann.

Möchte man also schon jetzt mit seinem iPhone Unterwasser-Fotos schießen, so ist man (noch) auf Schutzhüllen angewiesen.

iPhone7: Ohne Stummschalter und mit Smart Connector?

Auf der französischen Webseite nowhereelse.fr sind neue Bilder zum kommenden iPhone 7 aufgetaucht.

Die Bilder sollen angeblich das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus zeigen:

iPhone-7-vs-iPhone-7Plus-Pro-Dummies-800x738

Im obigen Bild ist zumindest beim iPhone 7 Plus (rechts) ein Smart Connector vorhanden. Dieser wird bereits jetzt im iPad Pro verbaut um eine Verbindung mit der Tastatur herzustellen.

Besonders auffällig bei den veröffentlichten Bildern ist das fehlen eines Mute-Switches:

iPhone-7-Plus-Dummy-03iPhone-7-Plus-Dummy-01

 

 

 

 

 

 

Auf den Bildern erkennt man jedoch, dass der Home-Button womöglich weiterhin ein physikalischer Schalter bleiben wird und nicht ein Berührungsempfindlicher.

Angebliche Bilder des iPhone 7 zeigen vier Lautsprecheröffnungen

Die Gerüchteküche bezüglich des neuen iPhones brodelt immer heftiger. Es sind neue Bilder aufgetaucht, die angeblich das neue iPhone 7 zeigen sollen. Auf diesen Bildern kann man erkennen, dass sowohl die Kamera verändert wurde, als auch die Position des Blitzes.

500

Zudem lassen sich auf weiteren Bildern die vier neuen Lautsprecheröffnungen blicken. Diese nutzen zum Teil den Platz den der 3,5mm Kopfhöreranschluss gebraucht hat.

nowhereelse

Neben diesen Bildern, die sehr wahrscheinlich ein Fake sein dürften, ist noch ein weiteres Bild aufgetaucht, dass den oberen widerspricht!

iPhone-7-Leak-vs-iPhone-7-Render-768x717

Hier ist zumindest der Blitz wieder auf seinem alten Platz. Jedoch sieht die Kamera doch sehr stark bearbeitet aus.

Es bleibt also abzuwarten, womit Apple uns dieses Jahr überraschen wird. Wir werden euch in jedem Fall auf dem laufenden halten.

Apple veröffentlicht iOS 9.3.2 + Warnung an iPad Pro Nutzer

Apple hat gestern Abend die lange in der Beta-Phase befindliche Version 9.3.2 des iOS veröffentlicht.

17-05-2016 11-17-06

Das knapp 100 MegaByte große Update 13F69 ist besonders für iPhone SE User interessant, da das Update eine Verbesserung in der Bluetooth-Konnektivität mit sich bringt. Gefixt wurden zudem Probleme beim Nachschlagen im Wörterbuch sowie Probleme bei Eingabe von E-Mail-Adressen mit der japanischen Tastatur.

Nutzte man VoiceOver, konnte man durch die Ansage von Satzzeichen einen Stimmwechsel provozieren.

Zu guter Letzt hat das Update noch im Business Bereich ein Problem mit der Installation von firmeninternen Apps behoben.

17-05-2016 11-17-15

Last but not least, ist es seit diesem Update wieder möglich im Stromsparmodus den Nightshiftmodus zu aktivieren.

 

Nun noch eine Warnung an iPad Pro 9,7″ Nutzer:

Es scheint als hat sich ein Fehler in das Update eingeschlichen, welcher den Fehler 56 auf dem iPad Pro 9,7″ hervorruft. Das iPad signalisiert dann, dass man es mit iTunes verbinden soll um den Fehler zu beheben. Dieser Wiederherstellungsversuch scheitert jedoch ebenfalls.

Vorerst sollte das Update auf 9.3.2 auf dem iPad Pro 9,7″ gemieden werden.

Anhaltend hohe Nachfrage beim iPhone SE

Die Nachfrage nach dem iPhone SE hat Apple offenbar nicht so hoch erwartet, wie es aktuell ist. Denn die aktuelle Lieferzeit liegt bei dem kleinen iPhone immer noch bei 2-3 Wochen!

iPhoneSE-4ColorFan-PR_US-EN-PRINT

Auf die hohe Nachfrage reagiert laut Digitimes Apple mit einer Erhöhung der Chip-Bestellungen für das zweite Quartal bei seinen Lieferanten. Gleichzeitig senkt Apple allerdings auch die Bestellungen der Chips für das iPhone 6/ 6s.

iPhone laut TIME Magazine das einflussreichste Gadget aller Zeiten

Das TIME Magazine hat eine Liste der 50 einflussreichsten Gadgets aller Zeiten veröffentlicht und das iPhone auf Platz 1 gesetzt.

Zwar gab es vorher schon Smartphones, doch diese waren nicht ganz so „smart“. Das TIME Magazine begründet seine Entscheidung damit, dass das iPhone den Smartphone-Markt revolutioniert hat und den ersten richtigen Computer in die Hosen- und Handtaschen der Nutzer gebracht hat.

Apple ist in der Liste der einflussreichsten Gadgets nicht nur mit dem iPhone vertreten: Macintosh (Platz 3), iPod (Platz 9), iPad (Platz 25) und iBook (Platz 38) wurden ebenfalls vom TIME Magazine gekürt.

2017er iPhone wieder mit Glas statt Aluminium?

Geht es nach dem Unternehmensberater Ming-Chi Kuo, einem Mitarbeiter der taiwanesischen Unternehmensberatung KGI, plant Apple für 2017 (wieder) ein iPhone aus Glas vorzubereiten. Vorder- und Rückseite sollen, wie auch beim iPhone 4, aus Glas bestehen.

Das zusätzliche Gewicht, welches durch das Glas hinzukommt, soll durch das neue AMOLED-Display wieder ausgeglichen werden. Die AMOLED-Displays sind kompakter und verbrauchen zusätzlich weniger Strom als normale LCD-Displays.

Die Einschätzung basiert auf der Annahme, dass Apple wieder exklusiv ein Material benutzen möchte. Aluminium sei heute bereits zum Standard bei Smartphones geworden und um sich von der Masse der Hersteller abzuheben, soll Apple wieder Glas verbauen.

Bleibt zu hoffen, dass wir nicht wieder viele installierte Spider-Apps sehen werden…

iphone glas photo
Photo by Håkan Dahlström